Wie der Eisprung gestoppt wurde

Ausgehend vom zeitgenössischen Diskurs um die Pille, werden Episoden aus der Geschichte des Verhütungsmittels erzählt, die sich trotz ihres historischen Kontextes mit aktuell relevanten Themenkomplexen verknüpfen lassen. Die Inhalte werden dem Leser erzählerisch vermittelt, wobei der Erzählstil in jedem Kapitel anders ist. Das Buch ist als Anthologie aufgebaut und beinhaltet Texte von verschiedenen Verfassern. Der Leser nimmt während der Lektüre eine Vielzahl unterschiedlicher Perspektiven ein. Dadurch wird ein Bewusstsein für die Bandbreite an Themen geschaffen, die von der Geschichte der Pille tangiert werden. Hier spielen unter Anderem soziologische, medizinische, weltpolitische und feministische Aspekte eine Rolle. Ferner wird der Leser inspiriert, die Selbstverständlichkeit dieses Alltagsproduktes zu hinterfragen und die Pille abseits ihrer praktischen Nutzung zu betrachten.