19. Nov bis 23. Nov 2018

Ausstellung zum Portrait im Zeitalter digitaler Repräsentation

Atrium
Expo Plaza 2

Das Portrait im Zeitalter digitaler Repräsentation

Visuelle Kommunikation setzt sich immer wieder neu mit Räumen, Medien und Werkzeugen auseinander, die Kommunikation und ihre Erfahrbarkeit zum Ziel haben.

In dieser Ausstellung ermöglichen die Bearbeitungen von 50 ausgewählten Portraits — aus ihrem klassischen und musealen Raum heraus gehoben und experimentell in sensorgesteuerten Installationen weiterverarbeitet — neue Zugänge. Die Arbeiten der Studierenden der Visuellen Kommunikation laden ein, sich mit der Frage auseinanderzusetzen, inwieweit das Portrait in einer Gegenwart der unendlichen digitalen Reproduzierbarkeit noch eine Aura besitzt und ob sich diese in der Interaktion mit den Werken, erfahren lässt.