Studieninteressierte

„Design is a relationship between form and content.
Paul Rand

„Design is thinking made visual.“
Saul Bass

Der Studiengang Visuellen Kommunikation an der Hochschule Hannover bereitet die Studierenden richtungsweisend auf das professionelle Konzipieren, Entwerfen und Gestalten analoger und digitaler Produkte in ihrem zukünftigen Berufsfeld in der Design-, Kultur- und Medienbranche vor.

In den Lehrbereichen Grafik, Editorial Design, interaktive Medien, Bewegtbild und Illustration werden die Themenschwerpunkte der Visuelle Kommunikation umfassend vermittelt. Die praxisorientierten Projekte und Seminare fördern die individuellen gestalterischen Fähigkeiten der Studierenden. Interdisziplinäre Projekte und der Austausch mit internationalen Partnerhochschulen bieten zudem eine Möglichkeit die kommunikativen Kompetenzen zu verbessern.

Der Schwerpunkt der Lehre liegt in der Vermittlung von Methoden der systemischen Gestaltung von Kommunikationsaufgaben. Recherche, Analyse, Konzept und Entwurf sind dabei wiederkehrende Anteile des kreativen Prozesses, der gestalterischen Auseinandersetzung bis zur Realisierung.

Neben Grundlagen, Techniken und Methoden der Visuellen Kommunikation werden in den Seminaren und Projekten Inhalte bearbeitet, die unsere gesellschaftliche Realität und die Art wie wir kommunizieren, thematisieren. Einzeln und in Projektteams wird das Entwickeln und Planen innovativer und systemischer Gestaltungslösungen in kommerziellen oder institutionellen Aufgabenstellungen mit den Lehrenden in regelmäßigen Korrektursitzungen eingeübt. In diesem Prozess ist die kritische Auseinandersetzung ebenso elementar wie die Beschäftigung mit aktuellen Diskursen und Entwicklungen in Design, Kunst, Medien und Gesellschaft. 


Der Aufbau des achtsemestrigen Studiums ist unterteilt in 2 Studienabschnitte.

Im ersten 3-semestrigen Studienabschnitt steht die Vermittlung von gestalterischen, künstlerischen und theoretischen Grundlagen sowie eine erste fachspezifische Profilbildung im Vordergrund.

Der zweite 5-semestrige Studienabschnitt bietet neben der theoretischen und fachspezifischen Vertiefung im Rahmen des praxisorientierten Projektentwurfs Möglichkeiten zur Schwerpunktbildung.

Die Praxisphase im 5. Semester ermöglicht erste Einblicke in den professionellen Kontext und die Vertiefung und Erweiterung von anwendungsorientierten Fachkenntnissen. Hier können relevante Kontakte im künftigen Berufsumfeld geknüpft werden.

Das 8. Semester ist der Entwicklung und Realisierung der Bachelorarbeit gewidmet. Mit der erfolgreich bestandenen Abschlussprüfung, dem Kolloquium wird der akademische Titel Bachelor of Arts vergeben. Die Hs Hannover bietet im Haus die Möglichkeit zu einem anschliessenden Masterstudium.

Der Studiengang bietet darüber hinaus eine umfangreiche Auswahl an internationalen Partnerhochschulen. Weitere Informationen hierzu sind auf der hs-hannover.de zu finden.


Ziel des Studiums ist es die Absolventinnen des Studiengangs Visuelle Kommunikation in Hinblick auf eine sich fortlaufend verändernde Design-, Kultur- und Medienbranche zu professionalisieren, sie zu befähigen mit umfassender gestalterischer Kompetenz analoge und digitale Kommunikation zu entwerfen und an zukünftigen Herausforderungen und Umbrüchen in der Branche konzeptionell und gestaltend mitzuwirken.

Das Reflexionsvermögen zu schärfen, die Kommunikationskompetenz zu fördern, das interdisziplinäre Handeln zu ermöglichen und gesellschaftliche Teilnahme auszuüben bilden Schwerpunkte in der Lehre.

In den angewandten Entwurfsprojekten mit externen Kooperationspartnern und anderen Designdisziplinen werden die konzeptionellen Herangehensweisen und gestalterischen Methoden in einem teamorientierten und disziplinübergreifenden Prozess bearbeitet.

Die Verwendung aktueller Soft- und Hardware im Studiengang garantieren eine Ausbildung auf einem professionellen Niveau, sie sind Bestandteil der gestalterischen und konzeptionellen Auseinandersetzung.


Die Studienvoraussetzungen für das Studium sind unter Allgemeine Studienvoraussetzungen der hs-hannover.de umfassend dargestellt. Dort sind auch die aktuellen Fristen und Termine zur Bewerbung und zur Aufnahmeprüfung zu finden.

Für die Bewerbung um einen Studienplatz an der Hs Hannover im Studiengang Visuelle Kommunikation ist der Nachweis der Hochschul- oder Fachhochschulreife und der besonderen künstlerischen Befähigung in Form einer eingereichten Mappe mit gestalterischen Arbeiten erforderlich.

Wenn der Nachweis der Hochschul- oder Fachhochschulreife fehlt, kann im Fall der Einladung zur Aufnahmeprüfung die überragende künstlerische Befähigung geprüft werden.

Die Einladung zur eintägigen Aufnahmeprüfung erfolgt nach der Begutachtung der eingereichten Mappen durch die Lehrenden des Studiengangs wenige Wochen nach der Einreichung der Bewerbungsunterlagen.


Die Mappenberatung zum Studium der Visuellen Kommunikation bietet die Möglichkeit vor der Aufnahmeprüfung Arbeiten der Mappe mit einem Lehrenden des Studiengangs zu sichten, um das Potential der eigenen Bewerbung einzuschätzen und das Feedback zur weiteren Bearbeitung der Mappe zu nutzen. Die Termine zur Mappenberatung können von Bewerberinnen mehrfach genutzt werden.

Die Mappenberatung für den Studiengang Visuelle Kommunikation findet während der Vorlesungszeit jeden Dienstag von 14 – 16 Uhr im Raum C 4.14 statt. Eine Anmeldung zur Mappenberatung ist nicht erforderlich.